Aktuelle Informationen und Veranstaltungen

Nachlese vom 27. November 2019
AH3 Architekten ausgezeichnet!

Dreimal GOLD für Projekte aus dem Architekturbüro von Johannes Kislinger!

© klimaaktiv/APA-Fotoservice

Am 27. November 2019 zeichnete das BMNT in St. Pölten herausragende Beispiele für nachhaltiges Bauen aus. Insgesamt 66 Bauprojekte und Unternehmen aus Niederösterreich wurden für ihre energieeffiziente und ökologische Bauweise nach klimaaktiv Standards prämiert. Alle ausgezeichneten Projekte finden Sie hier!

Dreimal GOLD ging an diese Projekte der AH3 Architekten und somit auch an DI Johannes Kislinger, Obmann der Plattform innovative gebäude Österreich!

Tagesbetreuung Langenzersdorf

Planung, 2103 Langenzersdorf, AH3 Architekten ZT GmbH,
Marktgemeinde Langenzersdorf, 920 /1000 Gold

Die Tagesbetreuung Langenzersdorf für Kleinkinder entsteht aus dem ehemaligen Clubhausgebäude der „Tennisanlage Seeschlacht". Dafür wird die vorhandene Raumaufteilung geringfügig angepasst alles andere wurde komplett erneuert: Die Heizung-Klima-Sanitär-Ausstattung, die thermische Hülle samt Fenster, das neue Flachdach wurde und gedämmt, eine PV Anlage errichtet: Für gesunden Komfort sorgen die Fußbodenheizung und die kontrollierte Wohnraumlüftung und eine auf Nutzer- und Bauherrenwünschen abgestimmte Ausstattung.

St. Georgshaus Traunstein

Fertigstellung, 3632 Bad Traunstein, AH3 Architekten ZT GmbH,
Bildungshaus St. Georg GmbH, 942/1000 Gold

Das St. Georghaus Bad Traunstein wurde 2016/17 von AH3 Architekten im Passivhausstandard aus- und umgebaut, es wurde  mit dem Umweltpreis für ökologische Pfarrgemeinden ausgezeichnet.

Das Bildungshaus als Beherbergungsbetrieb ist ein Vorbild für nachhaltiges Bauen und die Integration von lokal verfügbaren Baustoffen. Die Materialien Stein und Holz und die Einbindung lokal verfügbare Handwerksbetriebe - die bis auf wenige Ausnahmen aus einem 20km Umkreis stammen -  machen das St. Georgshaus in Bad Traunstein nicht nur ökologisch sondern auch sozial nachhaltig. Die gesamte Biomasse für das Fernheizwerk stammt außerdem aus der hiesigen Waldwirtschaft der Bauern, was die Einkommenssituation in der Gemeinde zusätzlich stärkt.

Das St. Georgshaus war in der Vergangenheit mehrfach erweitert worden, und sollte in seiner neuen Form neben einem jahrhundertealten Pfarrhof bestehen. Der neue Baukörper wirkt zurückhaltend und unspektakulär trotz seiner Größe und der prominenten Position am Hauptplatz, neben dem Pfarrhof. Tageslicht dringt durch bodentiefe Fenster in Gänge, Gästezimmer, Saal und Foyer. Überraschende Aus- und Durchblicke schaffen Leichtigkeit und dazu eine freundliche, helle Atmosphäre, die durch das Material Holz als sehr warm empfunden wird.

Bezirksgericht Lilienfeld

Planung, 3180 Lilienfeld, AH3 Architekten ZT GmbH,
Amt der NÖ LR, 972 /1000 Gold

Das Bezirksgericht Lilienfeld wird thermisch saniert. Neue Sanitärgruppen, ein neuer Stiegenlauf und Podeste im Eingangsbereich und ein Lift werden im Zentrum des Gebäudes erbaut. Das bestehende Stiegenhaus wird brandtechnisch ertüchtigt. Die Stiegen, die Rampe beim Eingangsbereich und die Treppe vom Stiegenhaus im Osten werden abgeändert. Im Stiegenhaus sind Brandschutzverglasungen vorgesehen. Hofzubauten werden abgebaut. Die thermische Hülle wird verbessert.  Das Gebäude wird barrierefrei zugänglich gemacht und mit einem Lift ausgestattet.

Unsere österreichweit tätigen Mitgliedsbetriebe aus dem Industriebereich.

last update 30.10.2020