Best Practice Projekte

Wohnhausanlage Kirchäcker West

Foto: B-Süd Gemeinn. WohnungsgesmbH

Im neuen Wohngebiet „Kirchäcker West“ in Eisenstadt wurden zwei lang gestreckte Baukörper annähernd in Nord -Süd Richtung errichtet.

Jeder Bauteil mit ca.75 Wohneinheiten ist zwei-hüftig, mit Wohnungen nach West und Ost orientiert, angelegt. Diese werden von einer offenen über alle 6 Geschoße reichenden Stiegenhalle erschlossen. Dieses Atrium ist in der Mitte des Baukörpers breiter, sodass die beiden Gebäude trapezförmige Umrisse haben. Die Anordnung der beiden Baukörper zueinander ist so gewählt, dass diese zur Mitte hin näher stehen, und sich der Freiraum dazwischen nach außen hin öffnet .

Balkone wurden thermisch getrennt vor die Passivhaushülle gesetzt. Alle Anschlüsse und Durchdringungen wurden wärmebrückenfrei hergestellt. Die Wandaufbauten unterscheiden sich kaum von einem herkömmlichen Niedrigenergiehaus. Fenster und Haustechnik wurden an den Passivhausstandard angepasst. z.B. 3-Scheibenverglasung, Photovoltaik und Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung . Beheizt wird mit Fernwärme.

Das erste große, mit geförderten Mitteln errichtete Passivhaus im Burgenland.

Bauherrschaft
B-Süd Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft m.b.H
Architektur
AArchitekten Halbritter Hillebrand
Fertigstellung
2012
Technik
TB Ing. Erich Strommer
Bewertung
klimaaktiv 985 Punkte
Bauphysik
AmiP Industrial Engineering GmbH
Adresse
Johann Sebastian Bach Gasse, 7000 Eisenstadt, 0
last update 18.09.2018