Best Practice Projekte

Eingangsportal Museumsdorf, Niedersulz

Foto: ah3 Architekten

Das Freilichtmuseum Niedersulz wurde zwischen 2010 und 2012 erweitert und zu einem Volkskulturzentrum ausgebaut. Ein wichtiger Bestandteil der Infrastrukturmaßnamen ist das neu errichtete Eingangsgebäude. Der neue Baukörper wurde als hochwärmegedämmtes Passivhaus errichtet und interpretiert in seiner Materialität die Ausstellungsobjekte, die alten Häuschen und Nebengebäude, die in ihrer Gesamtheit das eigentliche Museumsdorf bilden: Die Außenfassade wurde mit dunkel lasierten, vertikalen Holzbrettern verkleidet. Zum Schutz des Hirnholzes wurden bei den vertikalen Brettstößen Abdeckbretter verbaut. Diese leicht tauschbaren Opferbretter verleihen der Fassade ihre Struktur und stellen in Verbindung mit den ausladenden Vordächern einen effizienten konstruktiven Holzschutz dar. Das Fassadenmaterial ist mit Wasserdampf, Hitze und Druck behandeltes Holz (Thermoholz), dadurch wurden chemische Holzschutzmittel überflüssig. Die aufgetragene Lasur basiert auf Leinöl.

Bauherrschaft
NÖ Landesimmobilien GmbH (LIG) / Weinviertler Museumsdorf Niedersulz Errichtungs- und BetriebsGmbH
Architektur
ah3 ZT GmbH
Fertigstellung
2012
Technik
Thermo Projekt Haustechnische Planungs GmbH
Bewertung
klimaaktiv 965 Punkte
Bauphysik
IBO - Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie GmbH
Adresse
Niedersulz 250, 2224 Niedersulz, 0
last update 23.03.2019