Wirtschaftlichkeit

Der Erfolg des Passivhausstandards liegt nicht zuletzt an dessen Wirtschaftlichkeit gegenüber allen anderen Gebäudestandards. Das Passivhaus Institut Darmstadt leitet seit Jahren dazu auch den Arbeitskreis "Das kostengünstige Passivhaus" bei dem Experten aus allen Wirtschaftsbereichen diesen zukunftsweisenden Baustandard auch aus ökonomischer Sicht auf Herz und Nieren überprüft haben.

Für dessen Wirtschaftlichkeit sind besonders drei Faktoren verantwortlich:
•    Abkoppelung von der rasanten Energiepreisentwicklung,
•    minimale Mehrkosten im Verhältnis zur Energieeffizienz- und Qualitäts-steigerung gegenüber konventionellen Bauten
•    zum anderen gewähren die Bundesländer für Passivhäuser die höchsten Förderunterstützungen auf Grund der positiven sozialen, klimaschonenden und volkswirtschaftlichen Vorteilen.
Amortisationszeiten zwischen null und zehn Jahren machen bei einem durchschnittlichen Sanierungszyklus für Gebäude von rund 40 Jahren eine vorausschauende Entscheidung für den Passivhausstandard praktisch unumgänglich.

last update 21.08.2018