Aktuelle Informationen und Veranstaltungen

Innovation durch Förderung?+Block Energieeffizienzgesetz - die Nachlese zum Event am 12.11.2015 in Wien

Die Plattform Innovative Gebäude veranstaltete am 12.11.2015 unterstützt durch klimaaktiv bauen und sanieren und das BMLFUW in den Räumlichkeiten der KPC in Wien ein Event, um der Frage nachzugehen, wie das Innovative Gebäude flächendeckend realisiert werden kann.

FOTOS Alfred Arzt http://www.fotoundvideografie.com/

Innovation durch Förderung?

Im ersten Block stellte Wolfgang Amann (IIBW) in einem Impulsvortrag eine gute Übersicht über die derzeitige Situation bzgl. Wohnbauförderung in Österreich und einen Ausblick auf die Anforderungen der Zukunft am Wohnsektor dar. Ob in wenigen Jahren die Förderung von thermisch-energetischen Maßnahmen noch der größte Schwerpunkt sein wird? Das Baurecht könnte diese Aufgabe übernehmen! Ein innovatives Gebäude muss jedoch in vielen anderen Aspekten punkten, u.a. wird der Einsatz von ökologischen Baustoffen bzw. der Flächenverbrauch zu bewerten sein.

Franziska Trebut (ÖGUT) stellte die Situation der Wohnbauförderung in Bezug auf Nachhaltigkeitsaspekte in einem Ländervergleich dar.

Gleich im Anschluss gab es eine Vorstellung der Wohnbauförderungs-Konzepte der Best-Practice Bundesländer Tirol und Steiermark sowie erstmalig eine Beschreibung der geplanten Direktförderung der Wiener Magistratsabteilung 20 (Energieplanung) durch Roland Kapferer (Tirol), Franz Mair (Salzburg) und Thomas Kreitmayer (Wien, MA 20). Am Runden Tisch wurde mit Unterstützung von Wolfgang Jilek (Steiermark) und Dr. Wolfgang Amann spannend unter Einbindung des sehr interessierten Publikums diskutiert.

Bewährte Lösungen wie die Mustersanierung des Klimafonds (Christoph Wolfsegger) und der Sanierungsscheck der KPC (Doris Pühringer) rundeten das Programm ab - eine Forderung nach mehr Fördermitteln für den beliebten Sanierungsscheck blieb im Raume...

Innovation durch das Energieeffizienzgesetz?

Im zweiten Block stellten mit Michael Koppensteiner (ÖKOSTROM AG) und Gerhard Los (WienEnergie) zwei EVUs ihre Antworten zum Energieeffizienz vor. Michael Berger (teamgmi) als Energiedienstleister informierte über Maßnahmen im Rahmen des Energieeffizienzgesetzes, die für die Baubranche relevant sind.

Fazit: Energieeffizienzmaßnahmen, die nicht der Bund fördert, können von Bauherren an EVUs "verkauft" werden. Dies könnte Innovationen am Dienstleistungssektor sowie im Bereich der Freifinanzierung fördern...

Fotos: Alfred Arzt http://www.fotoundvideografie.com/

Hier gehts zur APA-Pressemeldung:
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20151123_OTS0114/noch-nie-wurde-so-viel-geld-verschenkt

Unsere österreichweit tätigen Mitgliedsbetriebe aus dem Industriebereich.

last update 24.09.2017