Best Practice Projekte

Volksschulsanierung, Ziersdorf

Foto: Dieter Schewig

Der zur Sanierung anstehende Gebäudebestand ist ein klassisch moderner Schulbau, der 1974 durch die Gemeinde Ziersdorf errichtet wurde. Die Stammklassen mit Aula sind konsequent nach Osten orientiert, ein offenes Stiegenhaus führt kaskadenartig in die obere Pausenhalle. 1977 wurde die Schule in einem zweiten Bauabschnitt um eine Turnhalle mit Mehrzwecknutzung für ortsansässige Vereine erweitert. Der Gebäudebestand entspricht dem Baualter: Als Materialien wurden Betonstein- und Ziegelmauerwerk mit 5cm starker Wärmedämmung, ein mit Welleternit gedecktes Walmdach und Aluminiumschwingflügelfenster eingesetzt. Durch die geplanten Sanierungsmaßnahmen (Dämmung der thermischen Gebäudehülle und Holz-Alu-Fenster in Passivhausqualität, Einbau einer Lüftungsanlage mit hocheffizienter WRG, Ersatz des Wärmeversorgungssystems durch eine Pelletsheizung in Kombination mit einer thermischen Solaranlage) wird eine Sanierung des Volksschultraktes sogar auf Passivhaus-Neubauqualität erreicht. Die Volksschule Ziersdorf wurde und wird kontinuierlich für Fortbildungskurse der pädagogischen Akademie genutzt. Durch die Sanierung wird eine hervorragende Vorbildwirkung erzielt, da auch sehr viele Erwachsene Komfort und Vorteile des Passivhausstandards persönlich im Alltag erfahren können.

Bauherrschaft
Volksschulgemeinde Ziersdorf
Architektur
AH3 Architekten ZT GmbH
Fertigstellung
2016
Technik
New Energy Consulting
Bewertung
klimaaktiv 953 Punkte
Bauphysik
IBO - Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie GmbH
Adresse
Erlenaug. 10, 3710 Ziersdorf
last update 18.08.2017