Best Practice Projekte

Pegasus - Baugruppe D13.A, Wien

Foto: Georg Baldass

Die Baugruppe Pegasus will selbstbestimmten Raum sowohl für individuelles als auch zwangloses gemeinschaftliches Wohnen und Leben schaffen. Ziel ist eine Hausgemeinschaft der Vielfalt ohne zu viel ideologischen Ballast: Urban wohnen, aber mit viel privatem und gemeinschaftlichem Freiraum. Verbindendes Element der Baugruppe ist die Chance der gemeinsamen Planung und Gestaltung des Wohnquartiers. Grundsätzlich ist beim Wohnhaus Pegasus ein hohes Maß an Flexibilität gegeben, dass im Zuge der gemeinschaftlichen Planung auch vielfach in Anspruch genommen wurde. Die Wohnungen sind leicht zusammenlegbar/trennbar, da im Innenbereich weitgehend auf tragende Wände verzichtet wurde und die Wohnungstrennwände überwiegend in Leichtbauweise hergestellt wurden. Aufenthaltsterrassen werden in Lärchenholz ausgeführt, die Einfassung der Gartenbereiche mit Sichtbetonelementen erfolgt in Sitzhöhe. Befestigte Flächen werden mit Asphalt bzw. Beton mit Besenstrich ausgeführt. Die Gartenbereiche im Erdgeschoss sind mit Gebrauchsrasen, Gräsern und Gehölzen mit Blühaspekt bepflanzt. Die Oberflächenentwässerung erfolgt in die Vegetationsflächen als Flächenentwässerung, für die Gartenbewässerung wird der gemeinschaftliche Brunnen verwendet.

Bauherrschaft
SGN reg. Gen.m.b.H.
Architektur
Baldassion Architektur
Fertigstellung
2015
Bewertung
904 TQB Punkte
Adresse
Seestadt Aspern, 1220 Wien, Wien
last update 18.08.2017