Best Practice Projekte

Eurogate Bauplatz 7, Wien

Foto: Kurt Kuball

Dieses Projekt ist Teil von Europas größter Passivhaus-Siedlung, einem ambitionierten Beitrag zur urbanen Energieeffizienz. Der Entwurf optimiert solare Energiegewinne, die thermische Hülle ist sehr gut gedämmt und luftdicht, beinhaltet kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und Pufferräume. Dabei gewährleistet er hochqualitative architektonische Gestaltung, mit dem Ziel die Akzeptanz dieser ökologisch bewussten Bauweise im städtischen Raum zu erhöhen. 

Das Gebäude ist vertikal in drei klare Teilbereiche gegliedert: Dachwohnungen, ein kompakter Wohnungsblock und ein zurückgesetzter Sockelbereich als Erweiterung des begrünten öffentlichen Freiraumes.

Loggias und Balkone abgestufter Größe erstrecken sich über die gesamte Länge des Gebäudes. Ihre leichte Betonung zur schräg gegenüberliegenden Parkfläche erzeugt einen dynamischen Eindruck im dichten Umfeld. Die wohnungszugehörigen Freiflächen erzeugen ein interessantes Licht-/Schattenspiel und gewährleisten den Bewohnern Privatheit und regen gleichzeitig zur Kommunikation an.

Bauherrschaft
BAI Bauträger Austria Immobilien GmbH
Architektur
Architekten Tillner & Willinger ZT GmbH
Fertigstellung
2013
Technik
PME
Bewertung
klimaaktiv 994 Punkte
Bauphysik
IBO - Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie GmbH
Adresse
Otto-Preminger-Straße 7, 1030 Wien, Wien
last update 22.07.2017